Dipl.-Theol. Eduard LudigsReligionspädagogische Themen            

Mit Kindern beten und Gottesdienst feiern

Das Gebet ist in unserer Gesellschaft nicht mehr selbstverständlich. Viele Erwachsene tun sich mit dem Beten schwer und stehen mit gewisser Ratlosigkeit und Verlegenheit, wenn nicht gar mit einigem Unbehagen vor der Aufgabe, mit Kindern zu beten. Im Kindergarten kommt für die Erzieherin die unterschiedliche religiöse Herkunft der Kinder noch erschwerend hinzu.

Das Seminar sucht aus der Perspektive des Kindergartens, des Elternhauses und der Pfarrgemeinde nach neuen Möglichkeiten, wie es uns gelingen kann, gemeinsam mit Kindern so zu beten, daß die Kinder sich zwanglos vor Gott erleben und aus ihrer konkreten Alltagserfahrung zu ihm sprechen können und wir am Beten der Kinder echt teilzunehmen vermögen.

Ausgehend von grundsätzlichen Fragen nach dem Sinn, dem Wesen und der Bedeutung, den Möglichkeiten und Grenzen des Betens werden unterschiedliche Gebetsformen und verschiedene Gebetsweisen unter den Gesichtspunkten der Ganzheitlichkeit und Kindgemäßheit vorgestellt. Dabei arbeitet das Seminar mit konkreten Materialien für die pädagogische Praxis: Anregungen zu Stille und Betrachtung, Gebetstexte und Impulse für das freie Gebet, Lieder, Singspiele und Tänze, Entwurf für einen Gottesdienst mit Kindern zum Gleichnis vom verlorenen Sohn.

Das Seminar will zu einer Gebetserziehung ermutigen, die dem einzelnen Kind dabei hilft, immer wieder zu sich selbst und zu Gott und zu den andern hinzufinden.